Nachhaltigkeits-Special

Warum temperaturgeführte Pharmazeutika konventionell verpacken, wenn es auch nachhaltig geht?

DIE HERAUSFORDERUNG: mehr Nachhaltigkeit in der Pharma Supply Chain

Ob es das sich spürbar wandelnde Klima, die Covid-19-Pandemie oder andere brennende Umweltthemen sind – die Sorge um den Zustand unseres Planeten treibt mehr und mehr Menschen um. Das gilt auch für unsere Kundschaft, die Pharmaindustrie. Als langjähriger Partner haben wir daher eine Mission: mehr Nachhaltigkeit in der Pharma Supply Chain – und zwar mit größtmöglichem Komfort für unsere Kundschaft.

DIE LÖSUNG: nachhaltige Lösungen JA, Requalifizierung NEIN

Unsere Kunden wünschen sich mehr „Grün“ in der Lieferkette – und zwar ein „Grün“, das sich nahtlos in ihre Prozesse integriert. Daher erfüllen alle unsere nachhaltigen Innovationen die Prämisse, ohne Requalifizierung auszukommen. Unser Ansatz: Wir optimieren eutecma-Produkte, indem wir sie aus nachhaltigen Materialien fertigen. Wir optimieren Prozesse, indem wir über die Reusability, also Mehrfachverwendung unserer Produkte in der Pharma Supply Chain aufklären.

DAS OPTIMIERTE SYSTEM: nachwachsende Rohstoffe, recycelte Rohstoffe

Wenn Sie eutecma-Produkte bereits nutzen, wissen Sie, dass ICECATCH-Kühlelemente wie ein Schlüssel in die Einsteckboxen aller PROTECT-Boxen passen. Stück für Stück werden beide Systemelemente durch intelligente Materialanpassungen in puncto Nachhaltigkeit optimiert – nicht nur heute, sondern auch in Zukunft. Weitere Innovationen sind in der Pipeline.

Zuckerrohrabfälle statt Plastik: ICECATCH-Kühlelemente


Seit Kurzem besteht der Folienverbund, der das Innere unserer ICECATCH-Kühlelemente umschließt, zu mindestens 50 Prozent aus biobasiertem Polyethylen. Es wird aus den Produktionsabfällen von Zuckerrohr, einem nachwachsenden Rohstoff, gewonnen. An der hohen Qualität der ICECATCH-Kühlelemente ändert sich rein gar nichts. Die Stabilität, die Robustheit, die Reißfestigkeit und die Leistungsfähigkeit sind genauso hoch wie zuvor. Alle Kühlelemente, die zur neuen, nachhaltigen Generation gehören, tragen das Gütesiegel „I’m green“ sowie einen QR-Code, der zu ausführlichen Informationen führt.

Styropor Ccycled: PROTECT-Kühlboxen für Pharmaindustrie – mit Partner BASF

Seit Kurzem besteht die Option ein Auswahl an PROTECT-Kühlboxen aus Styropor Ccycled, einem Sekundärwerkstoff, der aus Pyrolyseöl besteht, zu beziehen. Es wird von Kunststoffabfällen in Rahmen eines chemischen Recyclings gewonnen, für die chemische Industrie umgewandelt und im BASF-Produktionsverbund über ein Massenbilanzverfahren zugeordnet. Das Styropor® Ccycled hat die gleiche hohe Qualität wie der konventionelle Werkstoff, aber einen um ein Vielfaches besseren Fußabdruck.

Übrigens: Kundschaft, die – egal, aus welchen Gründen – das konventionelle, also nicht recycelte Styropor präferiert, kann selbstverständlich weiterhin PROTECT-Kühlboxen in herkömmlicher Ausführung bei eutecma beziehen.

Das könnte Sie auch interessieren …

19. Februar 2021

Schluss mit Platzverschwendung: modulare Kühlboxen optimieren Luftfracht-Payload

Infolge der Corona-Pandemie stehen viele Flieger am Boden. Weltweit fehlen Luftfrachtkapazitäten. Die höheren Frachtpreise betreffen auch das „Alltagsgeschäft“, also den temperaturgeführten Transport…
10. Dezember 2019

Wir schenken einen warmen Regen

Von einem Kühlspezialisten hätten Sie einen warmen Regen wahrscheinlich nicht unbedingt erwartet, oder? Was sich hinter der mysteriösen Aktion verbirgt, ist das…
16. November 2020

eutecma-Kühlelemente werden „grüner“

Erdöl ist out, Zuckerrohr-Abfälle sind in Ab Januar 2021 werden die Kühlelemente von eutecma Stück für Stück „grüner“, sprich ökologischer werden. Dann…